Angebote zu "Arbeitsbelastung" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Arbeitsbelastung und Stress in der psychiatrisc...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Arbeitsbelastung und Stress in der psychiatrischen Krankenpflege ab 14.99 € als Taschenbuch: 1. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Sozialwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Arbeitsbelastung und Stress in der psychiatrisc...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Arbeitsbelastung und Stress in der psychiatrischen Krankenpflege ab 12.99 € als epub eBook: 1. Auflage. Aus dem Bereich: eBooks, Fachthemen & Wissenschaft, Medizin,

Anbieter: hugendubel
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Arbeitsbelastung und Stress in der psychiatrisc...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Arbeitsbelastung und Stress in der psychiatrischen Krankenpflege ab 14.99 EURO 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Arbeitsbelastung und Stress in der psychiatrisc...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Arbeitsbelastung und Stress in der psychiatrischen Krankenpflege ab 12.99 EURO 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Unternehmensbindung in Pflegeberufen
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Mangelnder Respekt und unzureichende Wertschätzung der geleisteten Arbeit können Pflegenden die Freude an ihrem Beruf nehmen. Dies hat deutlich negative Auswirkungen auf die Arbeitsmotivation und, falls die Wertschätzung seitens des Arbeitgebers vermisst wird, auch auf die Unternehmensbindung. So lautet das Kernergebnis einer psychologischen Forschungsarbeit, in deren Verlauf mit Pflegenden aus unterschiedlichen Bereichen der Alten- sowie Gesundheits- und Krankenpflege über ihr berufliches Identitätserleben, ihre Arbeitsbelastung und deren Auswirkung auf die Bindung an ihre Unternehmen gesprochen wurde. Während Arbeitspsychologen eine humangerechte Gestaltung der Arbeitsbedingungen in Organisationen fordern, müssen immer mehr pflegebedürftige Menschen von immer weniger Pflegenden versorgt werden. Der Mangel an Fachkräften, zunehmend pflegebedürftige Menschen im Zuge des demografischen Wandels, eine kontinuierliche Kürzung von Pflegestellen in den letzten Jahren und die daraus resultiere Arbeitsverdichtung sorgen für immer höhere Arbeitsbelastungen in den Pflegeberufen. Dabei sind gesunde und motivierte Beschäftige für Unternehmen wirtschaftlich höchst bedeutsam, da sie produktiver sind, weniger Krankheitstage aufweisen und das Unternehmen häufiger weiterempfehlen. Aufbauend auf einer Forschungsarbeit an der Universität Bremen bietet der Autor einen Einblick in die Erlebenswelten einiger Pflegender hinsichtlich ihrer Berufe, ihres Identitätserlebens als Pflegende und ihrer Beziehung zu ihren Unternehmen. Warum haben sie sich für den Pflegeberuf entschieden? Mit welchen Stereotypen sehen sie sich konfrontiert? Welche (pflegerischen) Ideale haben sie? Wie sehen sie ihr Verhältnis zu ihren Arbeitgebern und was können Unternehmen tun, um Pflegefachkräfte langfristig an sich zu binden? Christian Bock hat diese Fragen aufgegriffen und diskutiert sie im Kontext arbeitspsychologischer Erkenntnisse.

Anbieter: Dodax
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Arbeitsbelastung und Stress in der psychiatrisc...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Pflegewissenschaften, Note: sehr gut, , Veranstaltung: Fachweiterbildung für psychiatrische Krankenpflege, 19 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: "Oh man, was bin ich heute wieder gestresst!" Ist dies nicht ein Satz den wir alle schon mal in unserem Arbeitsalltag von uns gegeben haben, oder ihn zumindest von Kollegen gehört haben? Viele Pflegende fühlen sich in ihrem Arbeitsalltag über ein verträgliches Maß hinaus belastet. Oftmals entsteht das Gefühl, dass die Anforderungen steigen und die Bedingungen sich verschlechtern. Kommen dann noch akute Krisen oder private Probleme hinzu ist man schon auf dem besten Wege zur Überforderung bzw. sogar zum "ausbrennen".In dieser Arbeit befasse ich mich mit der Thematik "Arbeitsbelastung und Stress in der psychiatrischen Krankenpflege", weil es gerade in der Psychiatrie besonders belastende Situationen im pflegerischen Alltag gibt, die aus einem motivierten und engagierten Mitarbeiter, einen frustrierten und sich überfordert fühlenden Mitarbeiter machen, der schnell andere Kollegen mit seinem "Überforderungsgesülze" mitreißt.Im nachfolgenden möchte ich zunächst einige Begriffe erklären, danach befasse ich mich mit den verschiedenen Arbeitsbelastungen der psychiatrischen Pflege, die Frage, was Stress eigentlich ist und wie viel gut und wie viel schlecht für jeden einzelnen ist, beantworte ich danach. Im weiteren Verlauf dieser Arbeit werde ich dann die Auswirkung der Belastungen auf unseren Körper, Geist und unser Verhalten beleuchten. Den Burn-Out als mögliche Folge anhaltender Überbelastung stelle ich im Anschluss vor und am Ende berichte ich über präventive Maßnahmen, damit es erst gar nicht zur Überlastung kommt.Wichtig ist es mir auch zu verdeutlichen, dass es kein einheitliches Lösungsschema oder die ultimative Prophylaxe gegen die Überforderung gibt. Aber es gibt Maßnahmen, die einem helfen mit einer höheren Arbeitsbelastung fertig zu werden. Stress lässt sich in unserem Leben nicht vermeiden. Das soll er auch gar nicht. Es kommt nur auf die richtige Dosierung und den Umgang an.

Anbieter: Dodax
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Burnout in der psychiatrischen Krankenpflege
69,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die umfassende empirische Studie untersucht das Burnoutsyndrom in der psychiatrischen Krankenpflege. Begriffsanalysen untermauern die Eigenständigkeit dieses Syndroms. Die Auswertung der Resultate identifizierte vier Hauptursachen für das "Ausbrennen" beim psychiatrischen Pflegepersonal: Ärger, Agression, zu geringe Transparenz, zu große Arbeitsbelastung sowie Persönlichkeitscharakteristika der Betroffenen. Die Ergebnisse sind für alle Mitarbeiter psychiatrischer und medizinischer Einrichtungen von großer Bedeutung.

Anbieter: Dodax
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Arbeitsbelastung und Stress in der psychiatrisc...
19,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Pflegewissenschaften, Note: sehr gut, , Veranstaltung: Fachweiterbildung für psychiatrische Krankenpflege, 19 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Oh man, was bin ich heute wieder gestresst!' Ist dies nicht ein Satz den wir alle schon mal in unserem Arbeitsalltag von uns gegeben haben, oder ihn zumindest von Kollegen gehört haben? Viele Pflegende fühlen sich in ihrem Arbeitsalltag über ein verträgliches Mass hinaus belastet. Oftmals entsteht das Gefühl, dass die Anforderungen steigen und die Bedingungen sich verschlechtern. Kommen dann noch akute Krisen oder private Probleme hinzu ist man schon auf dem besten Wege zur Überforderung bzw. sogar zum 'ausbrennen'. In dieser Arbeit befasse ich mich mit der Thematik 'Arbeitsbelastung und Stress in der psychiatrischen Krankenpflege', weil es gerade in der Psychiatrie besonders belastende Situationen im pflegerischen Alltag gibt, die aus einem motivierten und engagierten Mitarbeiter, einen frustrierten und sich überfordert fühlenden Mitarbeiter machen, der schnell andere Kollegen mit seinem 'Überforderungsgesülze' mitreisst. Im nachfolgenden möchte ich zunächst einige Begriffe erklären, danach befasse ich mich mit den verschiedenen Arbeitsbelastungen der psychiatrischen Pflege, die Frage, was Stress eigentlich ist und wie viel gut und wie viel schlecht für jeden einzelnen ist, beantworte ich danach. Im weiteren Verlauf dieser Arbeit werde ich dann die Auswirkung der Belastungen auf unseren Körper, Geist und unser Verhalten beleuchten. Den Burn-Out als mögliche Folge anhaltender Überbelastung stelle ich im Anschluss vor und am Ende berichte ich über präventive Massnahmen, damit es erst gar nicht zur Überlastung kommt. Wichtig ist es mir auch zu verdeutlichen, dass es kein einheitliches Lösungsschema oder die ultimative Prophylaxe gegen die Überforderung gibt. Aber es gibt Massnahmen, die einem helfen mit einer höheren Arbeitsbelastung fertig zu werden. Stress lässt sich in unserem Leben nicht vermeiden. Das soll er auch gar nicht. Es kommt nur auf die richtige Dosierung und den Umgang an.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot
Arbeitsbelastung und Stress in der psychiatrisc...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Pflegewissenschaften, Note: sehr gut, , Veranstaltung: Fachweiterbildung für psychiatrische Krankenpflege, 19 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Oh man, was bin ich heute wieder gestresst!' Ist dies nicht ein Satz den wir alle schon mal in unserem Arbeitsalltag von uns gegeben haben, oder ihn zumindest von Kollegen gehört haben? Viele Pflegende fühlen sich in ihrem Arbeitsalltag über ein verträgliches Mass hinaus belastet. Oftmals entsteht das Gefühl, dass die Anforderungen steigen und die Bedingungen sich verschlechtern. Kommen dann noch akute Krisen oder private Probleme hinzu ist man schon auf dem besten Wege zur Überforderung bzw. sogar zum 'ausbrennen'. In dieser Arbeit befasse ich mich mit der Thematik 'Arbeitsbelastung und Stress in der psychiatrischen Krankenpflege', weil es gerade in der Psychiatrie besonders belastende Situationen im pflegerischen Alltag gibt, die aus einem motivierten und engagierten Mitarbeiter, einen frustrierten und sich überfordert fühlenden Mitarbeiter machen, der schnell andere Kollegen mit seinem 'Überforderungsgesülze' mitreisst. Im nachfolgenden möchte ich zunächst einige Begriffe erklären, danach befasse ich mich mit den verschiedenen Arbeitsbelastungen der psychiatrischen Pflege, die Frage, was Stress eigentlich ist und wie viel gut und wie viel schlecht für jeden einzelnen ist, beantworte ich danach. Im weiteren Verlauf dieser Arbeit werde ich dann die Auswirkung der Belastungen auf unseren Körper, Geist und unser Verhalten beleuchten. Den Burn-Out als mögliche Folge anhaltender Überbelastung stelle ich im Anschluss vor und am Ende berichte ich über präventive Massnahmen, damit es erst gar nicht zur Überlastung kommt. Wichtig ist es mir auch zu verdeutlichen, dass es kein einheitliches Lösungsschema oder die ultimative Prophylaxe gegen die Überforderung gibt. Aber es gibt Massnahmen, die einem helfen mit einer höheren Arbeitsbelastung fertig zu werden. Stress lässt sich in unserem Leben nicht vermeiden. Das soll er auch gar nicht. Es kommt nur auf die richtige Dosierung und den Umgang an.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.07.2020
Zum Angebot