Angebote zu "Frauenberuf" (21 Treffer)

Kategorien

Shops

Die historische Entwicklung der Gesundheits- un...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Pflegewissenschaften, Note: 2,0, Technische Universität Dresden (Institut für berufliche Fachrichtungen), Veranstaltung: Berufliche Handlungsfelder der Gesundheit und Pflege, Sprache: Deutsch, Abstract: Man hat das Gefühl, dass ausschließlich Frauen die Berufsgruppe der Gesundheits- und Krankenpfleger vertreten. Doch warum ist dies so? Ziel dieser Arbeit ist, die Frage zu klären, warum sich die heutige Gesundheits- und Krankenpflege zu einem Frauenberuf entwickelt hat?Um diese Zielstellung zu erfüllen, ist die Arbeit folgendermaßen gegliedert. Zunächst dient eine Einleitung der Hinführung zum Thema. Darauf folgend wird die historische Entwicklung des Gesundheits- und Krankenpflegeberufes unter Berücksichtigung des 18. und 19. Jahrhunderts sowie die Rolle der bürgerlichen Frau im 19. Jahrhundert als Voraussetzungen und Vorbedingungen umrissen. Diese historischen und gesellschaftlichen Schilderungen sind für das Verständnis der darauffolgenden Ursachenerklärung wichtig und bilden eine Grundlage, um die folgenden Ursachen für die Verweiblichung der Krankenpflege verstehen und einordnen zu können. Den Voraussetzungen und Vorbedingungen folgt ein Kapitel, in dem die Ursachen für die Feminisierung der Krankenpflege im 19. Jahrhundert näher erörtert werden. Dieses Kapitel beantwortet die anfangs gestellte Frage. Ein abschließendes Kapitel klärt die Frage, ob die gegenwärtige Gesundheits- und Krankenpflege weiterhin eine Frauendomäne ist. Abschließend fasst eine Schlussbetrachtung die wichtigsten Aspekte der Arbeit zusammen und dient zugleich der Rückführung zum Thema.

Anbieter: buecher
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Die historische Entwicklung der Gesundheits- un...
14,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Pflegewissenschaften, Note: 2,0, Technische Universität Dresden (Institut für berufliche Fachrichtungen), Veranstaltung: Berufliche Handlungsfelder der Gesundheit und Pflege, Sprache: Deutsch, Abstract: Man hat das Gefühl, dass ausschließlich Frauen die Berufsgruppe der Gesundheits- und Krankenpfleger vertreten. Doch warum ist dies so? Ziel dieser Arbeit ist, die Frage zu klären, warum sich die heutige Gesundheits- und Krankenpflege zu einem Frauenberuf entwickelt hat?Um diese Zielstellung zu erfüllen, ist die Arbeit folgendermaßen gegliedert. Zunächst dient eine Einleitung der Hinführung zum Thema. Darauf folgend wird die historische Entwicklung des Gesundheits- und Krankenpflegeberufes unter Berücksichtigung des 18. und 19. Jahrhunderts sowie die Rolle der bürgerlichen Frau im 19. Jahrhundert als Voraussetzungen und Vorbedingungen umrissen. Diese historischen und gesellschaftlichen Schilderungen sind für das Verständnis der darauffolgenden Ursachenerklärung wichtig und bilden eine Grundlage, um die folgenden Ursachen für die Verweiblichung der Krankenpflege verstehen und einordnen zu können. Den Voraussetzungen und Vorbedingungen folgt ein Kapitel, in dem die Ursachen für die Feminisierung der Krankenpflege im 19. Jahrhundert näher erörtert werden. Dieses Kapitel beantwortet die anfangs gestellte Frage. Ein abschließendes Kapitel klärt die Frage, ob die gegenwärtige Gesundheits- und Krankenpflege weiterhin eine Frauendomäne ist. Abschließend fasst eine Schlussbetrachtung die wichtigsten Aspekte der Arbeit zusammen und dient zugleich der Rückführung zum Thema.

Anbieter: buecher
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Die historische Entwicklung der Gesundheits- un...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die historische Entwicklung der Gesundheits- und Krankenpflege als Frauenberuf ab 13.99 € als Taschenbuch: 1. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Medizin,

Anbieter: hugendubel
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Die historische Entwicklung der Gesundheits- un...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die historische Entwicklung der Gesundheits- und Krankenpflege als Frauenberuf ab 12.99 € als epub eBook: . Aus dem Bereich: eBooks, Fachthemen & Wissenschaft, Medizin,

Anbieter: hugendubel
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Die historische Entwicklung der Gesundheits- un...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die historische Entwicklung der Gesundheits- und Krankenpflege als Frauenberuf ab 13.99 EURO 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Die historische Entwicklung der Gesundheits- un...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die historische Entwicklung der Gesundheits- und Krankenpflege als Frauenberuf ab 12.99 EURO

Anbieter: ebook.de
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Vom »Liebesdienst« zum modernen Frauenberuf
51,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Das Bild der Krankenschwester war lange geprägt von der karitativ tätigen Ordensschwester. Nach 1945 wurde der aufopferungsvolle 'Liebesdienst ' am Kranken zu einem modernen Frauenberuf umgestaltet. Das tradierte Arbeitsethos entsprach immer weniger den Lebensentwürfen der nachkommenden Frauengenerationen. Mit der Medikalisierung, Rationalisierung und Technisierung der Krankenversorgung änderten sich zudem die Anforderungen an das Pflegepersonal. Susanne Kreutzer zeichnet die Geschichte der Verberuflichung und Modernisierung der Krankenpflege nach und geht dabei auch auf die Rolle der beruflichen Interessenvertretung durch Gewerkschaft und den Bund freier Schwestern ein.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Der Stellenwert der Beratung in der stationären...
67,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Der Begriff Beratung fällt im Zusammenhang mit der stationären somatischen Krankenpflege sehr selten. Pflegende beraten in der ambulanten Pflege und dort besonders im Rahmen des Pflegerversicherungsgesetzes. Erst seit kurzem wird Beratung als pflegerischer Auftrag auch der stationären somatischen Krankenpflege in der Fachpresse diskutiert. Ist Beratung im Krankenhaus ein pflegerischer Auftrag? Und wenn, orientiert sie sich, wie Hösl-Brunner/Herbig schreiben, fast ausschliesslich an fachspezifischer Informationsvermittlung? Mit diesen Fragen setzt sich die vorliegende Arbeit auseinander. Dazu werden zunächst theoretische Grundlagen der Beratung erläutert. Anschliessend werden ausgesuchte Aspekte der Pflege auf diese Fragestellung hin betrachtet. Auf einen historischen Rückblick über die Entwicklung der Pflege zum Frauenberuf folgt ein Blick auf die moderne Pflegetheorie. Hier exemplarisch dargestellt durch das Allgemeine Systemmodell von Imogene M. King. Im Anschluss daran erfolgt eine kritische Beurteilung ausgesuchter gesetzlicher Grundlagen für die Pflege in Deutschland bezogen auf den Beratungsaspekt. Im letzten Teil der Arbeit wird eine qualitative Untersuchung dargestellt. Im Rahmen dieser Untersuchung wurden Pflegekräfte zu ihrem Umgang mit diesem Thema befragt. Im Anschluss an die Darstellung der Ergebnisse werden diese in Bezug zu den vorangestellten theoretischen Ausführungen gesetzt. Den Abschluss dieser Arbeit bildet ein Ausblick auf potentielle Ansatzpunkte zum zukünftigen Umgang mit der Beratung in der stationären somatischen Krankenpflege. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 0.Einleitung1 1.Beratung - Versuch einer Begriffsbestimmung2 1.1Beratung in Feldern sozialer Arbeit2 1.2Psychosoziale Beratung4 1.2.1Funktionen5 1.2.2Merkmale6 1.2.3Abgrenzung7 1.2.4Voraussetzungen8 1.2.5Methoden10 1.2.6Ziele11 1.2.7Zusammenfassende Betrachtung13 2.Beratung in der stationären somatischen Krankenpflege14 2.1Begriffsbestimmungen15 2.1.1Kommunikation15 2.1.2Interaktion16 2.1.3Zwischenmenschliche Beziehung16 2.1.4Gespräch17 2.1.5Gesprächsführung19 2.2Geschichtlicher Rückblick19 2.2.1Pflege als Auftrag christlicher Nächstenliebe20 2.2.2Pflege als Frauenberuf21 2.3Pflegetheorie24 2.3.1Kings Allgemeines Systemmodell25 2.4Gesetzliche Grundlagen29 2.4.1Gesetz über die Berufe in der Krankenpflege (Krankenpflegegesetz KrPflG) vom 04. Juni 198529 2.4.2Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für die [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Roth, S: Arbeit am Pflegewissen
52,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Geschichte der Krankenpflegeschule Zürich (1976–2010) widerspiegelt, wie sich der Frauenberuf Krankenschwester zum Beruf der Pflegefachfrau und des Pflegefachmanns wandelte. Die Gründung des Schulvereins durch die Stadt Zürich und die Stiftung Schweizerische Pflegerinnenschule, das Experimentierprogramm Integrierte Krankenpflege und die generalistische Ausbildung in Gesundheits- und Krankenpflege zeugen vom Umbruch des Pflegewissens und der Pflegepädagogik im Professionalisierungsprozess. Um 1970 lehrten die Schwesternschulen praktische Fähigkeiten und medizinische Kenntnisse für die Grund- und Behandlungspflege. Heute bieten Höhere Fachschulen, Fachhochschulen und Universitäten Studiengänge an, die auf der Pflege als Wissenschaft und Praxisdisziplin basieren. Das Buch beleuchtet, wie die Krankenpflegeschule Zürich zur Akademisierung und Tertiarisierung der Pflege beitrug und wie die Arbeit am Pflegewissen konsequenterweise zur Auflösung der Diplompflegeschulen führte.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot